Review: Niteye TS20 XM-L U2 LED 650 ANSI-Lumen max.

Einführung

Bereits mit der EYE-30 gelang der Firma Niteye ein fulminanter Einstieg in den Taschenlampenmarkt, denn die Niteye EYE-30 beeindruckte nicht nur durch ihre Leistung, sondern auch durch ein hohes Qualitätsniveau und eine sehr gute Verarbeitung. Nun, einige Monate später, hat Niteye das Portfolio um einige weitere interessante Taschenlampen ergänzt, und eine davon ist die Niteye TS20, die ich heute vorstellen möchte.

IMG_7811

Die TS20 ist nicht die gleiche Leuchtgranate wie die EYE-30, dafür ist sie kompakt und mit max. 650 ANSI-Lumen auch ziemlich hell. Was Niteye mit der TS20 sonst noch gut oder auch weniger gemacht hat, möchte ich im weiteren Verlauf dieses Reviews erläutern.

Wie immer gilt: Alle Angaben (bis auf die Luxmessung) wie Lumen oder Laufzeiten sind Herstellerangaben, die ich nicht selbst verifiziert habe.

Verpackung und Zubehör

Die Niteye TS20 wird in einem schicken Karton mitsamt folgendem Zubehör ausgeliefert:

  • Niteye TS20
  • Bedienungsanleitung
  • Ersatz-O-Ring
  • Ersatzschalterkappe
  • Lanyard
  • Cigar Grip Ring aus Gummi
  • Edelstahlring zur Befestigung des Lanyards

IMG_7795

IMG_7796

IMG_7801

Vergleichbare Taschenlampen

Da der Wunsch mehrfach an mich herangetragen wurde, in meinen Reviews auch Angaben darüber zu machen, mit welchen anderen Taschenlampen sich das vorgestellte Lämpchen am ehesten unter den Gesichtspunkten Größe und/oder Leuchtleistung vergleichen lässt, werde ich das in Zukunft (bzw. heute das erste Mal) gerne tun. Wichtig: Es handelt sich dabei nicht um einen direkten 1:1-Vergleich, sondern ich vergleiche die Lampen tatsächlich anhand der o.g. Faktoren!

  • XENO G10
  • KLARUS X10/X11
  • MTE M3-2I

Erster Eindruck

Ich bin schon fast geneigt zu sagen: Einmal Niteye, immer Niteye, aber das wäre doch ein wenig zuviel des Guten. Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass die TS20 eine schöne, kompakte und dennoch leistungsfähige Taschenlampe ist, die sich verarbeitungs- und qualitätsmäßig auf dem bekannten Niteye-Niveau befindet. Bedient wird die TS20 sowohl über den Clicky am Lampenende als auch über einen Seitenschalter, mit dem sich drei reguläre Leuchtmodi durchschalten lassen.

Der Lampenkopf wird durch einen leicht überstehenden Bezel geschützt, falls einem die TS20 mal aus der Hand gleiten sollte. Um dem vorzubeugen, lässt sich optional ein mitgeliefertes Lanyard an einem Edelstahlring am Lampenende befestigen, der natürlich abnehmbar ist.

IMG_7826

IMG_7815

Wozu übrigens die Akku-Anzeige gut ist, weiß ich nicht. Weder in der Bedienungsanleitung noch auf der Niteye-Homepage wird darüber ein Wort verloren, ich kann deshalb nur mutmaßen, dass es sich um eine Anzeige handelt, die vielleicht Auskunft über die verbleibende Restkapazität des Akkus gibt. Da ich aber ungern spekuliere, werde ich mal vorsichtshalber bei Niteye nachfragen.

IMG_7832

Verarbeitung

Wie bereits erwähnt ist die Verarbeitung der Niteye TS20 wirklich top: Die Anodisierung der Lampe ist ordentlich und ohne erkennbare Kratzer oder fehlerhafte Stellen, und auch am Gewinde gibt es nichts auszusetzen. Es ist ordentlich gefettet und geschnitten, so dass man die TS20 ohne großen Kraftaufwand auf- und zusammenschrauben kann. Das Lanyard lässt sich schnell und problemlos am Edelstahlring befestigen.

IMG_7799

IMG_7806

IMG_7811

IMG_7813

IMG_7814

IMG_7818

IMG_7820

IMG_7833

Bedienung

Das User Interface der Niteye TS20 ist sehr einfach gehalten: Mittels Seitenschalter können die Modes in der Reihenfolge Low > Medium > High selektiert werden, und dank Mode Memory behält die TS20 den zuletzt eingestellten Leuchtmodus bei. Bei längerem Druck auf den Seitenschalter kann zudem ein Strobe Mode sowie ein SOS-Signal aktiviert werden; glücklicherweise ist dieser Modus versteckt und nicht in der normalen Schaltreihenfolge enthalten.

IMG_7816

Der Seitenschalter kann einerseits nicht durch leichtes antippen aktiviert werden, und andererseits ist er auch nicht so schwergängig, dass man sich fast den Daumen beim Drücken des Schalters bricht. Ein- und ausgeschaltet wird die Niteye TS20 mit dem Clicky am Lampenende, der auch für taktisches Momentlicht zuständig ist.

Größenvergleich

Hier die Niteye TS20 im Größenvergleich mit meinen Referenzlampen, der Niteye EYE-30 und der Lumapower Signature LX:

IMG_7836

Von links nach rechts: Niteye EYE-30, Niteye TS20 und Lumapower Signature LX

IMG_7839

 

Leuchtmodi und Laufzeiten

  • Lumen: 25-650 ANSI-Lumen
  • Laufzeiten: 2-60 Stunden

Luxmessung

Mit einem frisch geladenen Cytac 2600 mAh-Akku habe ich 11900 Lux@1m gemessen.

Beamshots

Alle Beamshots wurden mit einem frisch geladenen Akku und im High Mode aufgenommen.

Niteye TS-20 High Mode

Niteye TS-20 High Mode

Niteye TS-20 High Mode

Niteye TS-20 High Mode

Video

Ein Video aus unserer Serie Helle Taschenlampen@Night zeigt die Niteye TS20 im praktischen Einsatz:

Niteye TS20 nightly video review

Technische Details

  • CREE XM-L U2-LED
  • Energieversorgung: 1 x 18650 oder 2 x 16340/CR123A
  • Bedienung über Clicky am Lampenende sowie über Seitenschalter
  • OP-Reflektor
  • Verpolungsschutz
  • Digitale Regelung für konstante Helligkeit und lange Laufzeiten
  • Spannungsversorgung: 3-8.4V
  • Wasserdicht nach IPX-8
  • Strapazierfähiges Gehäuse aus hochwertigem Flugzeugaluminium
  • Länge: 14,9 cm
  • Durchmesser Lampenkörper: 3,8 cm
  • Gewicht: 145 Gramm (ohne Akkus)

Leuchtcharakteristik

Die Niteye TS20 wird vom Hersteller mit einer Reichweite von 260 Metern angegeben, was in der Praxis aber nicht ganz zutreffen dürfte. Nach meiner groben Schätzung dürften ca. 180-200 Meter eher realistisch sein, und damit wird auch schon schnell klar, was die Niteye TS20 nicht ist, nämlich ein reinrassiger Thrower mit einem unglaublich tiefen Reflektor und einem Beam, der den Flugverkehr in 10.000 Meter Höhe beeinträchtigen könnte.

Nein, die Nighteye TS20 ist ein guter Allrounder, der den Spagat zwischen mittlerer Reichweite und guter Ausleuchtung des nahen und mittleren Umfeldes gut trifft. Die Leuchtmodi sind für meinen Teil ganz passabel abgestimmt, und der Low Mode lässt sich sogar zum Lesen von Büchern oder Karten ohne große Selbstblendung bei Nacht verwenden.

IMG_7840

Fazit

Mit der TS20 setzt Niteye die Tradition fort, die mit der EYE-30 begonnen hat. Eine äußerst hochwertige Verarbeitung, ein schickes Design sowie eine hohe Leuchtkraft zeichnen die Niteye TS20 aus. Sie ist sicher keine Ausnahmelampe, macht ihren Job aber sehr gut. Als immer-dabei-Taschenlampe für die Jackentasche wird sie dem einen vielleicht schon zu groß sein, während der andere sich an der hohen Leuchtkraft von 650 ANSI-Lumen max. erfreut.

IMG_7845

Aus meiner Sicht ist die TS20 eine schöne Erweiterung der Kompaktklasse (s. Vergleich oben) und dürfte vor allem Fans von Seitenschaltern ansprechen – die TS20 lässt sich übrigens auch mit dickeren Handschuhen gut bedienen.

Bezugsquelle

Die Niteye TS20 ist im MSITC Shop erhältlich.

Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.

Comments are closed.