Review: Spark ST6-2200CW Headlight 220 Lumen max.

 

Vorwort

Heute möchte ich – ganz im Gegensatz zu meinen sonstigen Reviews – eine Kopflampe vorstellen, und zwar die Spark ST6-2200CW (CW = cool white) von Spark Technologies (oder in aller Kürze: Spark). Spark hat vor kurzem die Bühne der bekannten Kopflampenhersteller betreten und hierbei aus meiner Sicht gleich einen fulminanten Start hingelegt, da Spark sich technisch und qualitativ gut mit anderen etablierten Marken messen kann, doch dazu später mehr.

IMG_3290

Einführung

Spark ist ein innovativer Hersteller von leistungsfähigen Kopflampen, die es in mehreren Varianten gibt und die in der leuchtstärksten Ausführung Spark ST6-360CW bis zu 360 Lumen liefert. Verblüffend ist auch der Verpolungsschutz der Spark-Kopflampen: Egal, wie herum ein Akku bzw. eine Batterie eingelegt wird – die Lampe funktioniert immer. Für neutral white-Fans gibt es außerdem die Spark ST6-200NW (NW = neutral white), die das Produktspektrum von Spark nach unten abrundet.

IMG_3301

Verpackung und Zubehör

Die Spark ST6-220CW wird in einem stabilen Geschenkkarton geliefert. Zubehör gibt es außer einer kurzen Bedienungsanleitung keines.

IMG_3300

Erster Eindruck

Auf den ersten Blick macht die Spark ST6-220CW bereits einen ganz gediegenen Eindruck. Das Stirnband ist ordentlich verarbeitet, und die Qualität der ST6-220CW überzeugt auf ganzer Linie: Das Gewinde ist sauber verarbeitet, die Kontakte sind vergoldet und das Gehäuse wirkt sehr stabil und massiv.

IMG_3294

IMG_3293

Leuchtmodi

Die Spark ST6-220CW ist kein reinrassiger Flooder zur Nahbereichsausleuchtung (dafür gibt es in Kürze die neue ST5-Serie von Spark), sondern bietet laut Hersteller bis zu 70 Meter Reichweite und max. 220 Lumen Leuchtkraft. Trotz der Thrower-Orientierung leuchtet die ST6-220CW mit ihrem guten Sidespill auch das nahe Umfeld noch gut aus, was leider auf den Beamshots nicht so gut zu sehen ist.

Folgende Modi stehen zur Verfügung:

  • High: 220 Lumen/ca. 2,5 Stunden
  • Mid: 40 Lumen/ca. 28 Stunden
  • Low: 8 Lumen/ca. 8 Tage
  • SOS

Ich finde die Abstufung der einzelnen Modi ganz gut gewählt, wobei ein vierter Modus zwischen High und Mid noch das i-Tüpfelchen gewesen wäre. 220 Lumen sind für eine Kopflampe recht viel, und wer öfter bei Dunkelheit mit dem Hund spazierengeht oder auch in der dunklen Jahreszeit zum Joggen oder Nordic Walking gehen möchte, der dürfte mit dieser Helligkeit in Kombination mit der Reichweite sehr gut bedient sein. Aber auch für Geocacher ist diese Lampe in mehrfacher Hinsicht durchaus interessant: Zum einen hilft die Reichweite beim Lokalisieren von Nachtcache-Reflektoren, und zum anderen ist der Low-Modus mit nur acht Lumen optimal für das Lesen von Stationsbeschreibungen bei Dunkelheit.

Bedienung

Die Spark ST6-220CW wird über einen auf der Oberseite der Lampe angebrachten Schalter sowohl ein- als auch ausgeschaltet. Einzelne Modi können ausgewählt werden, indem der Schalter gedrückt gehalten wird – sobald der gewünschte Modus erreicht ist, wird der Schalter einfach losgelassen.

Sehr gut gefällt mir die Art und Weise, wie der SOS-Modus untergebracht wurde: Da ein SOS-Modus speziell bei einer Kopflampe aus meiner Sicht völlig überflüssig ist, hat Spark hier eine Art versteckter Modus gewählt und den SOS-Modus so untergebracht, daß er nur durch zweimaliges Drücken des Schalters aktiviert werden kann.

IMG_3295

Technische Daten

  • CREE XP-E R2 LED
  • Leuchtleistung: Max. 220 Lumen
  • Leuchtmodi: High: 220 Lumen/ca. 2,5 Stunden – Mid: 40 Lumen/ca. 28 Stunden – Low: 8 Lumen/ca. 8 Tage – SOS
  • Reichweite: ca. 70 Meter (Herstellerangabe)
  • Länge: ca. 7,8 cm
  • Gewicht mit Akku und Stirnband: ca. 150 Gramm
  • Betriebsspannung: 3,7V bis 4,2V
  • Energieversorgung: 1 x 18650-Akkus, 2 x CR123A/16340-Zellen
  • Wasserdicht nach IPX-8
  • Verpolungsschutz
  • Beschichtete Qualitätsglasline von SCHOTT (zu 98% durchlässig)

Beamshots

Das Lichtbild der Spark ST6-220CW stellt sich wie folgt dar:

IMG_3276

High

IMG_3280

Medium

IMG_3279
Low

Pro und Contra

+ Sehr gute Verarbeitung und Qualität
+ Vielseitig einsetzbar

- Kein Zubehör (Ersatz-O-Ringe usw.)

 

Bezugsquelle

Die Spark ST6-220CW ist bei uns im Shop erhältlich.

Fazit

Spark-Kopflampen erhält man zwar nicht zum Schnäppchenpreis (dafür gibt es dann entsprechende Angebote bei LIDL und Aldi), aber der Preis geht meines Erachten für die gebotene Leistung und Qualität definitiv in Ordnung, und ein flexibles Energieversorgungskonzept rundet den positiven Eindruck darüber hinaus noch ab.

Die Spark ST6-220CW ist aus meiner Sicht hervorragend geeignet, wenn Reichweite gefragt ist. Mit max. 220 Lumen und ca. 70 Meter Reichweite (Herstellerangaben) spielt die ST6-220CW in diesem Segment jedenfalls ganz vorne mit. Wer eher Wert auf viel Flood legt und den Betrieb mit 1 x AA/14500 bevorzugt, den verweise ich an dieser Stelle auf die neue ST5-Serie von Spark, die im Dezember 2010 verfügbar sein wird.

IMG_3287

You can leave a response, or trackback from your own site.

One Response to “Review: Spark ST6-2200CW Headlight 220 Lumen max.”

  1. THW News says:

    News vom technischen Hilfswerk…

    Review: Spark ST6-2200CW Headlight 220 Lumen max. | Sektor Neun…

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.